Sie entscheiden, wie die Daten Ihres Unternehmens genutzt werden

Daten sind für Ihr Unternehmen von zentraler Bedeutung. Deshalb ist es unerlässlich, dass Sie entscheiden können, was damit passiert. Sie bestimmen im Hinblick auf die von Ihnen genutzten Produkte und Funktionen, welche Daten Ihr Unternehmen an Google weitergibt.

Sie wählen die Produkte und Funktionen aus, die den Zielen Ihres Unternehmens und Ihren Datenpräferenzen entsprechen

Wir möchten Ihnen die Auswahl der richtigen Produkte für Ihr Unternehmen erleichtern. Deshalb haben wir die Produkte danach gruppiert, wie die von Ihnen weitergegebenen Daten genutzt werden und wie viel Kontrolle Sie über die Daten haben. Bei einigen Produkten können Sie zusätzliche Funktionen, bei denen Daten genutzt werden, aktivieren oder deaktivieren, um für Ihr Unternehmen bessere Erkenntnisse zu gewinnen und fundiertere Entscheidungen zu treffen.

Wenn Ihr Unternehmen mehrere Produkte nutzt, können Sie sie möglicherweise miteinander verbinden und es erlauben, dass Informationen von einem Produkt an ein anderes weitergegeben werden. In diesem Fall gelten jeweils die am weitesten gefassten Nutzungsbedingungen für die Daten Ihrer miteinander verbundenen Produkte.

Alle wirtschaftlich sensiblen Daten, die Ihr Unternehmen zu Marketingzwecken an Google weitergibt, etwa Cookie-Listen und Conversion-Daten, unterliegen strengen Nutzungsrichtlinien.

Außerdem basieren alle Benchmarks, Kohortenberichte der Branche oder Produktstatistiken, die wir veröffentlichen, auf öffentlich verfügbaren aggregierten Daten. Das bedeutet, dass Ihr Unternehmen nicht nach außen kenntlich gemacht wird – es sei denn, Sie geben uns die Erlaubnis dazu.

Isolation der Daten Ihres Unternehmens

Produkte, die darauf ausgelegt sind, Ihre mit Google geteilten Daten von anderen Produkten und den Daten anderer Unternehmen zu isolieren, es sei denn, Sie entscheiden sich anders

Möglichkeit, durch Teilen von Daten neue Erkenntnisse zu gewinnen

Produkte, die darauf ausgelegt sind, Ihre Daten zu teilen – sofern Sie das möchten, um zusätzliche zusammengefasste Daten zu erhalten und damit neue Erkenntnisse zu gewinnen und die Leistung zu verbessern

Vor allem Daten von Google und weniger Ihre eigenen geteilten Daten nutzen

Produkte, die darauf ausgelegt sind, die aggregierten Daten und Algorithmen von Google zu nutzen, wobei Sie nur wenige Daten freigeben müssen

Google Marketing Platform

Daten, die Sie während der Nutzung der Google Marketing Platform erstellen und die Rückschlüsse auf Ihr Unternehmen zulassen, sowie alle Daten, die Sie an die Google Marketing Platform weitergeben, sind nur zur Verwendung durch Ihr Unternehmen vorgesehen. Diese Daten werden ohne Ihre Zustimmung grundsätzlich nicht mit anderen Google-Produkten oder anderen Unternehmen, die unsere Dienste nutzen, geteilt.

Wenn Sie eine Agentur oder einen anderen Drittanbieter für das Marketing mit der Google Marketing Platform nutzen (und diese(r) Inhaber des Vertrags mit Google ist), können wir Daten nur dann an Ihr Unternehmen weitergeben, wenn uns der Inhaber dazu autorisiert. Außerdem haben wir Prozesse eingeführt, mit denen wir gewährleisten, dass nur diejenigen Personen bei Google Zugriff auf die Daten Ihres Unternehmens haben, die die Daten benötigen, um Google Marketing Platform-Dienste anzubieten. Diese Vorkehrungen und Einschränkungen tragen dazu bei, dass so wenige Personen wie möglich Ihre Daten sehen oder verwenden können, es sei denn, Sie erteilen ausdrücklich Ihre Genehmigung.

Auch wenn Sie sich dafür entscheiden, dass Ihre Google Marketing Platform-Werbung auf Properties von Google wie beispielsweise YouTube angezeigt werden soll, bestimmen Sie trotzdem weiter über Ihre Daten: Google-Properties haben denselben Zugriff auf die Daten zur Nutzerinteraktion mit Ihrer Werbung wie andere Publisher. Sämtliche Daten, die von Google über seine Properties erhoben werden, sind nach unserer Datenschutzerklärung geschützt. Wenn wir personenbezogene Daten des Endnutzers für Display & Video 360, Campaign Manager und Search Ads 360 im Auftrag des Kunden verarbeiten, fungieren wir als Auftragsverarbeiter des Kunden gemäß der DSGVO.

Aufgrund der Richtlinie zur EU-Nutzereinwilligung von Google müssen Werbetreibende, die Display & Video 360 und Campaign Manager verwenden, für personalisierte Werbung und die Verwendung von Cookies eine rechtsgültige Einwilligung für Endnutzer im EWR einholen. Dies umfasst auch Floodlight-Tags, die dazu dienen, Conversions zu erfassen und Remarketing-Listen zu erstellen.

Google Cloud Platform

Als Google Cloud Platform-Kunde entscheiden Sie, welche Daten Ihr Unternehmen speichert und welche Anwendungen es entwickelt und auf der Platform ausführt. Wir verarbeiten diese Daten ausschließlich gemäß unserer Vereinbarung mit Ihrem Unternehmen. Wir verwenden Daten, die Sie auf der Google Cloud Platform speichern, nicht für Werbezwecke (und wir sind dahingehend gemäß der Cloud-Datenschutznorm ISO 27018 zertifiziert).

Wir verpflichten uns zur Löschung und bieten Transparenz bei der Weiterverarbeitung durch Anbieter und den Standorten, von denen wir unsere Google Cloud Platform anbieten. Als Beleg für unsere strengen Standards lassen wir regelmäßig externe Prüfungen durchführen, bei denen unabhängige Dritte unsere Sicherheits-, Datenschutz- und Compliance-Maßnahmen überprüfen.

Wenn wir personenbezogene Daten des Endnutzers für dieses Produkt im Auftrag des Kunden verarbeiten, fungieren wir als Auftragsverarbeiter des Kunden gemäß der DSGVO. Wir haben unsere Datenverarbeitungsbedingungen aktualisiert, um den Anforderungen der DSGVO für Datenverarbeitungsverträge Rechnung zu tragen.

Google Analytics

Das Verhalten der Nutzer Ihrer Websites und Apps zu verstehen, ist für den Erfolg Ihres Unternehmens von entscheidender Bedeutung. Google Analytics und Google Analytics 360 erfassen Daten in allen von Ihnen gewünschten Bereichen, egal ob Websites, Apps oder Offline-Channels, und unterstützen Ihr Unternehmen so beim Erreichen seiner Ziele. Wir geben Ihnen die Kontrolle über die Daten Ihres Unternehmens und bieten Ihnen verschiedene Möglichkeiten, sie mit Google zu teilen. Sie selbst entscheiden, ob unser Vertriebs- und Supportteam Zugriff auf die Daten hat, um Ihr Unternehmen zu unterstützen, oder ob Google die Daten nutzen darf, um seine Produkte zu verbessern. Sie können entscheiden, ob die Daten Ihres Unternehmens mit aggregierten Zielgruppen- und Websitedaten zusammengeführt werden sollen. So gewinnen Sie wertvolle Erkenntnisse für das Marketing, wie etwa Benchmarks für Ihre Branche, und haben dabei immer die Möglichkeit, die Funktion wieder zu deaktivieren. Darüber hinaus können Sie Berichtsdaten programmatisch herunterladen und Ihr Konto jederzeit löschen. Wenn wir personenbezogene Daten des Endnutzers für Google Analytics, Tag Manager, Optimize, Data Studio, Attribution, Audience Center und Google Analytics für Firebase im Auftrag des Kunden verarbeiten, fungieren wir als Auftragsverarbeiter des Kunden gemäß der DSGVO. Wir haben neue Steuerelemente zur Aufbewahrung und zum Löschen von Daten für Google Analytics-Kunden veröffentlicht. Weitere Informationen

Google AdSense

Wir analysieren und kombinieren Ihre Zielgruppendaten, um relevante Anzeigen auszuliefern und Ihre Monetarisierung zu verbessern. Als AdSense-Publisher kontrollieren Sie, welche Anzeigen auf Ihrer Seite erscheinen, indem Sie bestimmte Kategorien oder Werbetreibenden-URLs blockieren. Außerdem können Sie jederzeit Berichte zu Ihren bisherigen Einnahmen herunterladen. Und Sie können die Nutzung von AdSense jederzeit beenden, indem Sie einfach den Code von Ihrer Website entfernen.

Aufgrund der Richtlinie zur EU-Nutzereinwilligung von Google müssen Publisher die Einwilligung für die Verwendung von Cookies einholen, sofern dies gesetzlich vorgeschrieben ist, sowie die Einwilligung zu personalisierter Werbung für Nutzer im EWR. Außerdem müssen Publisher jede Partei eindeutig benennen, die personenbezogene Daten der Endnutzer erfassen, empfangen oder verwenden kann.

G Suite

Als Kunde der G Suite oder der G Suite for Education bestimmen Sie selbst über alle Daten, die Ihr Unternehmen übermittelt und in den G Suite-Diensten speichert. Wir verarbeiten diese Daten ausschließlich gemäß unserer Vereinbarung mit Ihrem Unternehmen. Wir verwenden Daten, die Sie in der G Suite speichern, nicht für Werbezwecke (und sind dahingehend nach der Cloud-Datenschutznorm ISO 27018 zertifiziert).

Wir verpflichten uns zur Löschung und bieten Transparenz in Bezug auf die Weiterverarbeitung durch Anbieter, z. B. Supportdienste, und auf die Standorte unserer Rechenzentren. Als Beleg für unsere rigorosen Standards lassen wir regelmäßig externe Audits durchführen, bei denen unabhängige Dritte unsere Sicherheits-, Datenschutz- und Compliance-Maßnahmen überprüfen.

Wenn wir personenbezogene Daten des Endnutzers für dieses Produkt im Auftrag des Kunden verarbeiten, fungieren wir als Auftragsverarbeiter des Kunden gemäß der DSGVO. Wir haben unsere Datenverarbeitungsbedingungen aktualisiert, um den Anforderungen der DSGVO für Datenverarbeitungsverträge Rechnung zu tragen.

Apps bei Google Play

Als Entwickler bei Google Play kann Ihr Unternehmen auf Informationen und Berichte zugreifen, um Ihre Leistung zu optimieren. Wir stellen die Plattform zwischen dem Entwickler und dem Nutzer bereit, weshalb wir über Analysen und relevante Transaktionsdaten verfügen, die wir mit Ihrem Unternehmen teilen können. Und wir führen Nutzerdaten gemäß unserer Datenschutzerklärung zu aggregierten Statistiken zusammen. Sie können Ihre Daten herunterladen, die Löschung Ihres Play Console-Kontos beantragen oder sogar den weiteren Vertrieb Ihrer App über Play jederzeit beenden.

YouTube

Sie laden als YouTuber Ihre Videos bei YouTube hoch und wir sorgen anhand unserer Daten über Videoaufrufe, Interessen und Suchanfragen der Nutzer dafür, dass die richtigen Nutzer auf diese Videos aufmerksam werden. Sie können Ihre Videodatenschutzeinstellungen jederzeit im Creator Studio ändern. So können Sie zum Beispiel bestimmen, wer Ihre Videoinhalte sehen kann, oder Ihr Video jederzeit löschen. Wir erheben Analysedaten zu Ihrer Video- und Kanalaktivität und stellen Ihnen diese Daten zusammen in YouTube Analytics zur Verfügung. Über die YouTube API-Dienste können Sie zusätzlich Berichte herunterladen.

Wir veröffentlichen einige Kanal- und Video-Analysedaten wie zum Beispiel die Anzahl der Abonnenten und Videoaufrufe öffentlich auf Ihrer Kanalseite, auf der Watchpage, auf YouTube Trending-Sites und über die API-Dienste. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, dass wir zusammengefasste, anonymisierte Kanal- und Videodaten, die nicht auf der Website veröffentlicht werden, an Werbe- und Vertriebspartner weitergeben. So könnten wir zum Beispiel Auskunft darüber geben, dass sich die Anzahl der Fitnessvideos in einem bestimmten Land im letzten Jahr verdoppelt hat.

Wir arbeiten ständig an neuen Methoden, Unternehmen und Werbetreibende mit korrekten und entscheidungsrelevanten Erkenntnissen zu versorgen, gerade dort, wo Zuschauer zwischen verschiedenen Plattformen und Geräten hin- und herwechseln. Wir stellen sicher, dass diese Methoden unserer Datenschutzerklärung entsprechen, und gewährleisten so die Privatsphäre und Sicherheit unserer Nutzer.

Google Pay

Als Google Pay-Partner geben wir Ihnen die Kontrolle, indem wir möglichst transparent dabei sind, wie wir die Daten verwenden, die Sie mit uns für Unternehmensanalysen, Betrugserkennung, umfangreiche In-App-Nutzererfahrungen usw. teilen, oder indem wir Ihnen mitteilen, wenn wir auf ein behördliches Auskunftsersuchen reagieren.

Gemäß unserer Datenschutzerklärung erfassen wir außerdem Informationen von Nutzern zu ihren Eingaben und zum Gerätestandort. Diese Daten helfen uns, Nutzerdienste, wie Google Pay-Werbeaktionen, die Fehlerbehebung, Berichte zur Unternehmensleistung und die Betrugserkennung zu verbessern.

Android Auto

Als Autohersteller oder Anbieter von Auto-Mediasystemen kann Ihr Unternehmen Android als Plattform für das gesamte In-Car-System und/oder die Infotainmentfunktionalität nutzen. Alle Apps, die sich auf der Plattform befinden, einschließlich der Dienste von Google, nutzen das Berechtigungsmodell von Android, um Zugriff auf Daten von der Plattform anzufordern. Wir erfassen gemäß den Bedingungen unserer Datenschutzerklärung Daten zur Nutzung von Google-Apps, die auf der Plattform ausgeführt werden, wie zum Beispiel Google Play und Google Maps.

Wir bieten außerdem eine "projected-mode" Android Auto-Lösung an, die von Herstellern parallel zur integrierten Infotainmentplattform eingebaut werden kann. In diesem Modus können Nutzer ihre Smartphones mit dem Auto verbinden und Apps wie zum Beispiel Google Maps auf den Bildschirm am Armaturenbrett projizieren. Dabei kann das Smartphone grundlegende Informationen des Autos abrufen (etwa GPS-Daten, Marke, Modell und den Park- und Fahrstatus), um zu gewährleisten, dass die Apps und die Integration zwischen dem Smartphone und dem Auto richtig funktionieren. Die Berechtigung zum Teilen dieser Daten, die vom Auto an Google weitergegeben werden, wird vom Nutzer erteilt.

Android TV

Als Contentanbieter auf der Android TV-Plattform haben Sie die Kontrolle über die von Ihrem Dienst bereitgestellten Daten und können mithilfe der standardmäßigen Android-App-Berechtigungen Informationen direkt von Ihren Nutzern einholen.

Wir stellen grundlegende Gerätedaten zur Unterstützung bei der Behebung von Fehlern zur Verfügung, die mit bestimmten Geräten oder Builds auftreten. Ihre Teams haben einen vollständigen Überblick über die Anzahl der aktivierten Geräte und können auf allen diesen Geräten jederzeit Software-Updates installieren. Wir erfassen gemäß den Bedingungen unserer Datenschutzerklärung Sprachsuchen und Klicks, um den Dienst zu verbessern.

Android Enterprise

Als Unternehmenskunde, der Android-Geräte mit Enterprise Mobility Management (EMM) bereitgestellt hat, steuern Sie alle Daten, die Ihr Unternehmen über (i) Ihren EMM-Anbieter bei der Verwendung von verwaltetem Google Play und der Android Management API oder (ii) über Verwendung des verwalteten Google Play Stores durch die Nutzer auf ihren Android-Geräten übermittelt. Wir verarbeiten diese Daten ausschließlich gemäß unserer Vereinbarung mit Ihrem Unternehmen. Wir verwenden keine Daten, die Sie in der verwalteten Google Play- oder Android Management API speichern, für Werbezwecke.

Wir verpflichten uns zur Löschung und bieten Transparenz bei der Weiterverarbeitung durch Anbieter, z. B. Supportdienste, und bei den Standorten unserer Rechenzentren.

Wir geben Nutzern die Möglichkeit, den Schutz ihrer Daten selbst zu verwalten

Wir wahren die Vertraulichkeit der Daten unserer Endnutzer und lassen diese darüber bestimmen, welche Arten von Daten wir erheben und nutzen. Im Google-Konto haben Nutzer schnellen Zugriff auf Tools, mit denen sie ihre Privatsphäre- und Sicherheitseinstellungen mühelos verwalten können. Außerdem verpflichten wir uns, unseren Nutzern zu vermitteln, welche Daten wir erheben, wie wir sie verwenden und welche Kontrollmöglichkeiten wir den Nutzern dabei geben.